15 € Rabatt* | Nur bis 18.11.2019 | Ab 65€ | Code: 7PANZRC6
*gilt nur für ausgewählte Produkte, ausgeschlossen sind Sales und Sonderanfertigungen, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar

Joop Snijder

Joop Snijder

Joop Snijder ist ein niederländischer Fotograf, der neben Landschaften und Haustieren auch Menschen-, Umwelt- und Studioporträts produziert.

Joop Snijder wurde 1973 in den Niederlanden geboren. Nach seiner Schulzeit studierte er Informationstechnologie und arbeitete anschließend in der Softwareentwicklung und im Projektmanagement.

Fotografiert hat Snijder eigentlich schon immer gerne, doch erst im Jahr 2006 begann er, die Fotografie auch professionell zu betreiben.

Für seine Bilder wie beispielsweise „Herbstfarben“, „Park Zypendaal“, „Leuchtturm Ameland“, „Golden Retriever rennt im Schnee“, „Trompeter im Sonnenuntergang“, „Subtropische Gärten von Abbotsbury“ und „Alte verlassene Fabrik in der Gemeinde Nijmegen, Niederlande“, verwendet er die Canon EOS 5D Mark II. Zur weiteren Ausrüstung des Fotografen gehören u. a. auch eine Canon 300D mit mehreren Objektiven und eine Canon EOS 30D.

Aktuell beschäftigt sich Snijder intensiv mit Licht. Während der langen Belichtungszeit benutzt er eine Lichtquelle, zum Beispiel eine Taschenlampe, um einen Teil der Szene aufzuhellen. Für ihn ist sie eine sehr effektive Technik, die für ein perfektes Endergebnis jedoch sehr viel Planung erfordert.

Snijder hält sich gerne in der Natur auf. Er liebt es, die Landschaft mit der Kamera festzuhalten, besonders dann, wenn das Licht stimmt und die Bedingungen perfekt sind. Für seine spektakulären Tier- und Landschaftsaufnahmen reist er gerne und häufig in ferne Länder, u. a. auch nach Afrika.

Aktuell lebt und arbeitet Snijder mit seiner Familie im niederländischen Arnheim.

Joop Snijder über seine Kunst:

„Eine der Hauptfragen beim Sortieren von Fotos ist, ob ein Foto aufbewahrt werden soll oder nicht. Es gibt mehrere Gründe, warum ich keine Fotos lösche, und ich muss sagen, dass diese Gründe im Laufe der Jahre immer größer werden. Ein wichtiger Grund ist, dass sich mein Wissen und meine Meinung mit der Zeit einfach ändern.“