George Koch

George Koch

George Koch (1857–1936) war ein deutscher Historienmaler, Holzschneider und Lithograf.

Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn schuf Koch überwiegend Militär- und Schlachtenbilder, wie beispielsweise das Wandgemälde „Ulanen in der Hammelherde“.

Danach folgte ein Themenwandel. Die Vorliebe des Malers für realistische Jagdszenen und Pferdedarstellungen brachten die wunderbaren Gemälde „Stuten mit ihren Fohlen“, „Jagdgesellschaft mit erlegtem Hirsch“, „Auf dem Pferdemarkt“, „Auf dem Weg zum Viehmarkt“, „Ausritt zur Parforcejagd“ und „Herbstliche Kutschfahrt im Grunewald“ hervor.

Noch heute zählt Koch mit zu den besten Jagd- und Pferdemalern des 19./20. Jahrhunderts.

Leben

George Koch wurde am 27. Februar 1857 als Sohn des Malers Carl Koch in Berlin geboren.

Am 24. November 1859 kam sein Bruder Max Friedrich zur Welt, der ebenfalls ein bekannter Maler werden sollte.

Gut drei Jahre später, am 3. Juli 1862, wurde sein zweiter Bruder und spätere Komponist Friedrich Ernst geboren.

Seinen ersten Zeichenunterricht erhielt der kleine Koch von seinem Vater. Danach studierte er an der Berliner Kunstakademie unter K. Steffeck, P. Meyerheim und C. Gussow.

Während einer Ausstellung der Akademie im Jahr 1874 feierte der Künstler dann seinen ersten öffentlichen Auftritt.

In den kommenden Jahren schuf Koch eine Reihe von Panoramen und Durchscheinbildern, den sogenannten Dioramen. Seine Auftraggeber fand er hierfür in Berlin, Dresden, Leipzig und in einigen Städten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Daneben war er immer wieder auf zahlreichen deutschen Ausstellungen sowie in Wien, Paris und Buenos Aires vertreten.

1896 lehrte Koch an der Berliner Kunstakademie und war dort ab 1899 als Professor tätig, wo er u. a. den Maler Kurt Hermann Rosenberg unterrichtete.

1914 trat er dann die Nachfolge von P. Meyerheim an, der bis dahin an der „Hochschule der bildenden Künste“ in Charlottenburg die Klasse für Tiermalerei geleitet hatte.

Am 3. November 1939 starb George Koch schließlich im Alter von 82 Jahren in Berlin.