Victor Dubreuil

Victor Dubreuil

Victor Dubreuil (1842- nach 1908) war ein aus Frankreich stammender Maler, der in New York lebte und arbeitete. Er gehört zu den prominentesten Trompe-l’œil Stilllebenmalern der Vereinigten Staaten von Amerika.

Besonders das Geld spielte in Dubreuils Malerei eine bedeutende Rolle. So zeigen sich auf den Leinwandbildern des Künstlers häufig Darstellungen von Fässern und Körben, dick gefüllt mit Geldscheinbündeln und Dollarnoten, die in einer symbolischen Anordnung zu sehen sind.

Zu seinen Werken zählen u. a. die Gemälde „One Dollar Silver Certificate “, „Money To Burn“, „Stillleben mit Geldbündel und Champagner“, „Auge des Künstlers“, „The International Contest between Heenan & Sayers“ und „Five and Ten Dollar Bills“.

Durch mangelnde biografische Informationen bleiben einige Stationen im Leben von Dubreuil bis heute ein Geheimnis und sorgen in der Kunstwelt für viele Spekulationen.

Leben

Victor Dubreuil wurde am 8. November 1842 in Ayron, nahe Paris, geboren.

Nach der Schulzeit arbeitete er in Paris als Bankkaufmann und heiratete 1878 die 15 Jahre ältere Witwe Virginie Lenoir.

Während seiner Tätigkeit bei der Bank wuchs sein Interesse für die Politik, insbesondere für den Sozialismus. Um ein politisches Statement zu setzen, stahl er der Bank 500.000 Franken, nannte diese Aktion Kreditaufnahme und verließ Frankreich und seine Frau Virginie.

Am 6. Juni 1882 erreichte der 39-jährige Dubreuil New York und fand recht schnell eine neue Arbeit bei einer Bank. Daneben beschäftigte er sich mit dem Entwerfen von Strapsen.

Bald begann der Künstler seine ersten Stilllebenbilder im Selbststudium zu malen. Besonders seine Darstellungen von geldgefüllten Holzfässern regten schon bald das Interesse von William Roach, der Dubreuils treuer Gönner wurde.

Im Jahr 1888 wurde das zuvor angemeldete Patent des Künstlers für ein neues Straps-Design genehmigt.

Über seinen weiteren Werdegang liegen bis heute keine verbindlichen Daten vor. Tatsache ist jedoch, dass sich Dubreuil nach 1908 nicht mehr in den Vereinigten Staaten von Amerika aufgehalten hat.