Silvia Vassileva

Silvia Vassileva

Silvia Vassileva ist eine bulgarische Malerin, deren zeitgenössische Kunst ihre kühne und energische Persönlichkeit widerspiegelt.

Vassileva studierte an der „Akademie der Schönen Künste“ in Bulgarien, wo sie neben ihrem Bachelor auch ihren Master absolvierte.

Anschließend ging sie für sechs Jahre nach Japan, malte hier ihre Bilder und präsentierte ihre Kunst auf diversen Ausstellungen.

Nach ihrem Aufenthalt in Asien ließ sich Vassileva schließlich in Kalifornien, USA, nieder und entwarf hier ihr eigenes Studio.

Hell, modern und minimalistisch zeigt sich bis heute die Arbeitsumgebung ihres Ateliers, indem sie seit vielen Jahren ganz individuelle Kunstwerke geschaffen hat. Dabei folgt sie nicht nur ihren eigenen Visionen, sondern auch denen ihrer Kunden. Am liebsten arbeitet die Malerin im Team mit Architekten, Kunstberatern und Innenarchitekten zusammen.

Mit ihren Werken gelingt es Vassileva eine direkte und emotionale Verbindung zwischen Darstellung und Betrachter herzustellen. Sicher auch ein Grund dafür, weshalb sie zu einer der führenden zeitgenössischen Künstlerinnen auf dem Markt für dekorative Kunst avanciert ist.

Zu ihren aufregenden Werken zählen die Darstellungen „Kaleidoskop II“, „Kyoto Blüten I“, „Kyoto Blüten II“, „Goldener Sonnenaufgang“, „Blasen Graffiti I“, „Botanical Trio“, „Tropisches Grün“ und „Heißer Tag am Fluss“.

Vassileva experimentiert häufig mit Kontrasten und einer besonders kräftigen Farbpalette. Damit erzeugt sie eine faszinierende Intensität, die ihre Gemälde zum Leben erweckt.

Silvia Vassileva über ihre Kunst

„Wenn ich male, genieße ich das Gefühl absoluter Freiheit und Hingabe, das mich dazu inspiriert, eine Realität zu schaffen, die nur auf der Leinwand existiert. Mein Ziel ist es, den Betrachter durch diesen Prozess zu führen - von der alltäglichen Realität über die Transformation in meinem Kopf bis hin zum Ausdruck meiner eigenen Gefühle in eine neue Realität. Für mich geht es in der bildenden Kunst um Gefühle, um Sinne, um unsere Seele und Sensibilität."