Robert Walker Macbeth

Robert Walker Macbeth

Robert Walker Macbeth (1848 – 1910) war ein schottischer Maler, Radierer und Aquarellist.

Pastorale Landschaften und rustikale Genredarstellungen waren Macbeths Spezialität. Mit kräftigem Kolorit schuf er so wundervolle Gemälde wie „Das Blumenmädchen“, „Der Apfelbaum“, „Unter der Blüte“, „Ein Sommermorgen“, „Mutter und Tochter auf einer Schaukel“ und “Rosalind“.

Überwiegend hielt Macbeth die harmonischen Szenen des ländlichen Englands fest, doch er scheute sich nicht, mit Bildern wie „Eine Lincolnshire Gang“, die 1876 für die Zeitschrift „The Graphic“ entstanden, auf den Missbrauch der Kinderarbeit in England hinzuweisen.

Leben

Robert Walker Macbeth wurde am 30. September 1848 als Sohn des Porträtmalers Norman Macbeth in Glasgow geboren.

Seine Studien begann Macbeth in Edinburgh. Ab 1870 ließ er sich in London weiter ausbilden.

In der englischen Hauptstadt mietete er ein Studio und schuf neben eigenen Gemälden auch Zeichnungen für die Zeitschrift „The Graphic“.

1871 stellte er dann erstmals eines seiner Gemälde in der „Royal Academy of Arts“ aus und erlangte mit diesem Bild sofort eine beachtliche Aufmerksamkeit.

Weitere Ausstellungen folgten u. a. in der „Royal Society of Portrait Painters“, der „Grosvenor Gallery“, der „New Gallery und der „Fine Art Society“ in London.

1875 entstand eine Reihe von großformatigen Werken, in denen Macbeth das Leben der Einwohner Englands darstellte.

1880 wurde er (RE) Mitglied der „Royal Society of Painter-Etchers and Engravers“, zwei Jahre später (RI) Mitglied des „Royal Institute of Painters in Water Colours“ und im Jahr 1883 folgte dann die Wahl zum Associate der „Royal Academy of Arts“.

Am 9. August 1887 heiratete Macbeth die junge Lydia Esther Bates, die am 6. Mai 1888 die Tochter Phillis zur Welt brachte. Es wird vermutet, dass der leibliche Vater des Kindes der Schauspieler Herbert Beerbohm Tree war. Phillis, besser bekannt als Lydia Bilbrook, wurde später ebenfalls Schauspielerin.

Mit Norma Stoner kam bald darauf die zweite und leibliche Tochter des schottischen Künstlers zur Welt.

Im Jahr 1909 wurde Macbeth schließlich zum Vollmitglied der „Royal Academy“ gewählt.

Am 1. November 1910 starb Robert Walker Macbeth im Alter von 61 Jahren in London.