Pieter Gysels

Pieter Gysels

Pieter Gysels (1621–1690) war ein flämischer Landschafts- und Stilllebenmaler des 17. Jahrhunderts, der auch heute noch zu den meist geschätzten Künstlern der Antwerpener Malerei zählt.

Gysels Darstellungskunst, die überwiegend in Öl auf Kupfer und Holz entstand, zeigt neben einer feinen Ausarbeitung von kleinsten Details auch ein sehr markantes Licht- und Schattenspiel, mit einer gelegentlich grellen Farbauswahl.

Mit großem Talent und einer beeindruckenden Inspirationsvielfalt schuf der flämische Künstler so seine charmanten Kompositionen wie „Flusslandschaft mit Reisenden im Vordergrund“, „Hafenszene mit Windmühlen und Kaufleuten“, „Kirmestreiben vor einer Kirche“, „Panoramische Flusslandschaft mit Bergen“, „Dörfliche Landschaft“ und „Früchtestillleben mit Meerschweinchen“.

Die Werke Gysels befinden sich heute in internationalen Museen sowie in Privatbesitz.

Leben

Pieter Gysels wurde im Jahr 1621 in Antwerpen, Belgien, geboren.

Nach seiner Schulzeit begann er 1641 eine Lehre bei dem Landschafts- und Stilllebenmaler Jan Boots und ließ sich von ihm im Zeichnen und Malen ausbilden.

Im Anschluss daran studierte der junge Gysels vermutlich unter dem flämischen Maler „Jan Brueghel d.J.“, der neben Landschaften auch Blumen- und Tierbilder schuf.

1649/50, inzwischen selbst zum Meister der St. Lukasgilde von Antwerpen aufgestiegen, widmete sich der flämische Künstler hauptsächlich der Landschafts- und Stilllebenmalerei. Damit folgte er seinem ehemaligen Lehrer „Jan Brueghel d.J.“ und dessen Vater Jan Bruehgel d. Ä. nach, insbesondere in der Wahl seiner Farben und der Platzierung seiner Lichteffekte.

Am 13. November 1650 heiratete Gysels Joanna Huybrecht, die ihm im Laufe der kommenden Jahre sechs Kinder gebar.

Um 1670 erlebte der flämische Maler seine wohl produktivste und erfolgreichste Schaffenszeit. Seine wunderbaren Landschaften und auch seine prächtigen Jagdstücke hatten inzwischen noch mehr an Feinheit gewonnen und zeigten sich jetzt in dunkleren Tönen.

Sein gesamtes Leben verbrachte Gysels in Antwerpen, wo er mit viel Fleiß und in minutiöser Feinmalerei sein umfangreiches Werk schuf.

Im Jahr 1690 starb Pieter Gysels in seiner Heimatstadt Antwerpen.