Pieter Brueghel d.Ä.

Pieter Bruegel d. Ältere (auch unter „Bauernbruegel“ bekannt)

Pieter Bruegel d. Ä. (1525/30 – 1569) war ein niederländischer Genre- und Landschaftsmaler und Gründer der Malerdynastie „Brueghel“. Bekannt wurde der Künstler durch seine Genredarstellungen aus dem bäuerlichen Milieu der Niederlande und Flandern des 16. Jahrhunderts. Diese Themenwahl war auch der Grund, warum man ihn mit dem Spitznamen „Bauernbruegel“ bedachte. Für seine Gemälde verwendete Bruegel d. Ä., der sich anders als seine Nachkommen ohne „H“ schrieb, überwiegend Ölfarben, die er mit sattem Farbduktus auf Holztafeln auftrug. Nur wenige Werke zeigen sich auch in Tempera auf Leinwand. Neben seinen Bauernszenen wie beispielsweise „Bauern an einem Straßenausschank“, "Der Bauerntanz" und "Die Bettler" malte Bruegel d. Ä. Landschaften und biblische Themen.

Leben

Pieter Bruegel d. Ä wurde um 1525/1530 wahrscheinlich in Breda, einer Gemeinde der niederländischen Provinz Nordbrabant, geboren. Vermutlich wurde Bruegel d. Ä. von dem Antwerpener Künstler Pieter Coecke van Aelst unterrichtet. 1551 bereits zum Meister ausgebildet, arbeitete er anschließend in der Antwerpener Kupferwerkstatt von Hieronymus Cock. Zwischen 1552 und 1555 hielt sich Bruegel d. Ä. in Italien auf. Hier entstanden zahlreiche Landschaftsdarstellungen, die während dieser Zeit zum Mittelpunkt seines Schaffens wurden. 1553 lebte er in Rom, wo er für den Miniaturmaler Giulio Clovio tätig war.Nach seiner Rückkehr aus Italien arbeitete Bruegel d. Ä wieder für Cocks Kupferwerkstatt in Antwerpen. 1563 nahm er die Tochter seines ehemaligen Lehrmeisters van Aelst, Mayken Coecke (auch Maria Coecke van Aelst), zur Frau und ließ sich anschließend in der Brüsseler Hoogstraat 132 nieder. 1564 wurde der erste Sohn Pieter Brueghel d. J. geboren. Der zweite Sohn Jan Brueghel d. Ä. kam vier Jahre später zur Welt und wurde ebenso wie sein älterer Bruder ein bekannter Maler. Pieter Bruegel d. Ä. starb schließlich am 9. September 1569 und wurde anschließend in der Kapellenkirche in Brüssel beigesetzt.