Peter Wienerroither

Peter Wienerroither

Peter Wienerroither ist ein österreichischer Ingenieur, der seit vielen Jahren als Stockfotograf tätig ist.

Wienerroither wurde 1962 im österreichischen Knittelfeld, Steiermark, geboren.

Nach der Volksschule besuchte er zunächst die Hauptschule und wechselte dann auf das Gymnasium in Knittelfeld.

Sein Abitur absolvierte Wienerroither im Jahr 1981 und besuchte im Anschluss die HTL Mödling, eine berufsbildende höhere Schule mit angeschlossener Versuchsanstalt in Mödling. Hier erhielt er Unterricht in der Fachrichtung Feinwerktechnik.

Es folgten 8 Monate Militärdienst in der Fliegerwerft Zeltweg.

Zwischen 1982 und 1984 arbeitete Wienerroither dann als Konstrukteur für militäroptische Geräte bei der Firma Swarovski Optik in Wien.

Ab 1984 begann er seine Tätigkeit bei der Firma Philips Elektronikfabrik in Wien als Arbeitsvorbereiter in der Computerproduktion.

Vier Jahre später übernahm er eine Stelle im Softwaresupport und arbeitete danach im Einkauf/Distribution von Standardsoftware der Universität Wien.

Seit 1992 ist Wienerroither an der Universität Wien am Zentralen Informatikdienst als Referatsleiter für Software tätig. Hier ist er zuständig für die Beschaffung und Verteilung von Standardsoftware.

Mit der Fotografie begann Wienerroither, als er im Alter von 12 Jahren von seinem Vater eine Faltkamera für Mittelformatrollfilm geschenkt bekam. Ein paar Jahre später erhielt er schließlich seine ausgediente Praktica IV KB-Spiegelreflexkamera.

Damit wurde sein Interesse für die professionelle Fotografie geweckt und er begann von nun an, mehr als nur Erinnerungsfotos zu schießen.

Hauptsächlich betätigt sich Wienerroither in der „künstlerischen" Fotografie, insbesondere in der Natur- und Experimentalfotografie. Daneben finden sich etliche Bilder aus den Bereichen Sport, Architektur u. a.

Inzwischen kann der Hobbyfotograf auf eine Sammlung von rund 12.000 KB-Dias, 800 Mittelformatdias und etwa 60.000 Digitalfotos zurückgreifen.

Zu seinem großen Oeuvre zählen beispielsweise die Bilder „Wassertropfen“, „Tropfen vor blau“, „Tropfen I“, „Sonnenuntergang, Wolken, Baum“, „Partielle Sonnenfinsternis“, „Moonwalk“, „Bücherturm“ und „Segeln in den Sonnenuntergang.“

Um die Fotografie auch finanziell nutzen zu können, verkauft er vorhandene Fotos für Veröffentlichungen. Neben seiner Arbeit als Ingenieur ist Wienerroither auch für verschiedene Fotoagenturen tätig.