Mykhaylo Palinchak

Mykhaylo Palinchak

Mykhaylo Palinchak ist ein ukrainischer Straßen-, Reportage- und Dokumentarfotograf, der in Kiew (Ukraine) lebt und arbeitet.

Palinchak wurde im Januar 1985 in Uzhhorod, Ukraine, geboren.

Aufgewachsen in einem Künstlerhaushalt und inspiriert durch seinen Vater, einem ukrainischen Fotografen, entstanden Palinchaks eigene professionelle Bilder im Jahr 2008.

Das war gleichzeitig auch der Startschuss für seine künstlerische Karriere, denn bereits im November desselben Jahres fand eine gemeinsame Ausstellung von Palinchak und seinem Vater im „Art Arsenal Infocenter“ in Kiew statt.

Seinen ersten Preis nahm der Junior dann 2009 entgegen. Für seine Arbeit erhielt er das Blaue Band der FIAP im 1. Internationalen Salon der bildenden Kunst „Licht und Schatten - 2009", Ukraine.

Seit 2012 stellt Palinchak regelmäßig seine Fotografien aus und zählt seit dieser Zeit auch zu den Mitgliedern der „Ukrainian Photographic Alternative (UPHA)“.

Im Jahr 2014 übernahm er eine weitere Mitgliedschaft bei der „Ukrainian Association of Professional Photographers (UAPF)“.

Zahlreiche Auszeichnungen, Ausstellungen und Publikationen auf der ganzen Welt folgten.

Palinchaks Bilder zeichnen sich durch eine besondere Ästhetik aus und dokumentieren das perfekte Miteinander von Farbe, Form und Grafik - all dies entsteht aus den einfachen Plots, an denen so viele Betrachter ihre Freude haben.

Neben seinen vielen Straßenszenen und Stadtansichten wie etwa „Brooklyn Bridge, East River und Manhattan in der Nacht mit Lichtern und Reflexionen. New York City“, fotografierte Palinchak auch Papst Franziskus, sowie hochrangige Politiker, darunter Angela Merkel, Barack Obama und Vladimir Putin und Emmanuel Macron, den er u. a. am 26. Juni 2017 während einer offiziellen Sitzung des Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, am Elyséepalast in Paris abgelichtet hat.

Seit 2005 lebt und arbeitet Mykhaylo Palinchak in Kiew.