15 € Rabatt* | Nur bis 21.10.2019 | Ab 65€ | Code: CPGKBT92SR
*gilt nur für ausgewählte Produkte, ausgeschlossen sind Sales und Sonderanfertigungen, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar

Mausopardia

Weitere Bilder anzeigen

Mausopardia

Mausopardia

Seit wann bist Du aktiv in Sachen Kunst unterwegs?

Von 1990 bis 2006 als Pferdemalerin mit über 60 Ausstellungen quer durch Deutschland, sowie in Frankreich/Paris, Luxemburg/Mondorf, ab 2006 kamen meine Illustrationen dazu. Die Geschichte der Mausoparden begann. Kleine Mäuse im mutigen Leopardenfell. Die Leidenschaft zur digitalen Bilderstellung, ließ mich nicht mehr los und damit erwachte Mausopardia zu einem vielfältigen Motivbereich.

Wie entstehen Deine Werke und welche Technik wendest Du an?

Meine Werke entstehen erst mal durch die Kamera und was ich nicht fotografieren kann, oder möchte, wird digital erstellt als Grafik/Illustration. Jegliche Bildmontage/Composing, besteht NUR aus eigenen Fotografien, die dazu freigestellt werden und später zu einem neuen Werk zusammen gesetzt werden. Ich arbeite mit Photoshop Elements 7, sowie meiner Canon Kamera 400 D. Meine recht aufwändigen Digitalwerke, entstehen auf bis zu 400 Ebenen im PS.

Was ist Deine größte Inspiration?

Nach jahrerlanger Auftragsmalerei, detailgenau nach Fotos, fühle ich mich heute so frei, dass ständig neue Ideen im Kopf kreisen und raus müssen, bzw. rein ins neue Werk. Mich inspiriert eigentlich alles.

Welche Werke magst Du am liebsten?

Schwerpunkt liegt in romantischen und nostalgischen Motiven, sowie Märchenhaftes und manchmal reizt es mich … Alles auf den Kopf zu stellen .. so ist halt Mausopardia.

Wer ist dein Lieblingskünstler?

Einige ganz unterschiedliche, bei den alten Meistern der Malerei, ist es z.B. Dali und Franz Marc. Außerdem fällt mir grad H.R. Giger ein. Es ist nicht immer der Stil, sondern was mich an Bildern bewegt, bzw. an- und reinzieht ins Werk, dazu natürlich auch die Technik.

Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden - mit unserem Newsletter