Mary Urban

Mary Urban

Mary Urban ist eine US-amerikanische Malerin und Grafikerin.

Aufgewachsen in der idyllischen Landschaft von Vermont wurde das Talent der jungen Urban schon früh erkannt. Neben ihrer Familie und ihren Freunden wurde sie auch von ihren Lehrern ermutigt, eine Karriere als Künstlerin anzustreben.

Im Alter von 18 Jahren zog sie schließlich nach Boston, um hier am „Massachusetts College of Art“ Grafikdesign zu studieren.

Doch die Sehnsucht nach dem friedlichen Landhaus ihrer Kindheit war zu groß und so kehrte sie nach Vermont zurück, um hier mit ihrem Bruder ein Bio-Kaffee- und Teehaus zu eröffnen.

Die Kaffee- und Teekultur wurde für Urban eine immer größer werdende Leidenschaft, denn hier war es auf so angenehme Weise möglich, ihre Künstlerkollegen zu Gesprächen und zur Entdeckung mutiger Ideen zusammenzubringen.

Urbans Arbeiten entstehen in unterschiedlichen Stilen und zeigen sich mit einer großen Bandweite von illustrativ bis klassisch. Hierzu zählen ihre Darstellungen „Café Latte“, „Espresso“, „In den Tag hineinstürzen“, „Zurück zum Kaffeemahlen“, „Tropical Flair III“, „Lovely Llamas II Christmas“, „Abenteuer Liebeszelt“, „Sonniger Hase I“, „Lovely Llamas Cactus“ und „Let it snow“.

Sucht man die Künstlerin, so findet man sie häufig stehend oder sitzend unter einem riesigen Ahornbaum und an ihrem nächsten Werk arbeitend.

Die meiste Inspiration findet Urban in ihrer Bibliothek, während sie in ihre vielen Bücher über Kunstgeschichte eintaucht und über andere Künstler und deren Werke liest.

Mary Urban über ihre Kunst

„Ich liebe Kunst und ich bin allen Menschen sehr dankbar, die mir bei der Entscheidung geholfen haben, Künstlerin zu werden.

Am liebsten zeichne ich und war schon immer dankbar für die Vorschläge anderer Leute. Es ist etwas zutiefst Befriedigendes, jemanden zu hören, der sagt: Genau das habe ich mir vorgestellt.

Ich zeichne gern Tiere und beobachte, wie sich ihre Persönlichkeiten entwickeln.“