Mark Scheffer

Mark Scheffer

Mark Scheffer ist ein britischer Fotograf, der seit vielen Jahren an der Nordküste von Kalifornien lebt und arbeitet.

Ob Ozeane, Seen, Flüsse oder verborgene Wasserfälle - das Wasser spielt für Scheffer eine besondere Rolle.

„Wasser ist keineswegs statisch", sagt er, „Wasser muss sich in meinen Bildern bewegen." Und dafür verwendet er Langzeitbelichtungstechniken, die vor allem bei Wellen eine Bewegung erzeugen.

Die Aufnahmen des Künstlers werden als dramatisch bis leise bezeichnet.

Regelmäßig wandert der Fotograf mit seinen Canon Vollformatkameras entlang der Strände von Mendocino County. Hier findet er dann so herrliche Motive, wie beispielsweise „Abenddämmerung“, „Zehn-Meilen-Fluss“, „Alter hölzerner Pier“, „Dockmasten“, „Glasstrand Felsen“, „Goldener Sand“ und „Pudding creek beach“, die später als traumhaft schöne Landschaftsbilder die Menschen begeistern.

Seit nunmehr 10 Jahren fotografiert Scheffer an der atemberaubenden und schroffen Nordküste von Kalifornien. Ein Umstand, der seine Leidenschaft für die Landschafts- und Küstenfotografie auf fantastische Weise unterstützt.

Mit den sich ständig ändernden Bedingungen und den abwechslungsreichen Orten verfolgt er täglich verschiedene Formen kreativer fotografischer Aufnahmen. Hierbei bevorzugt er lange Belichtungsbilder und weiche abstrakte Bilder, die dem Betrachter erlauben, das von ihm gewählte Thema genauer zu erforschen.

Für seine Landschaftsfotografie wurde Scheffer bereits mehrfach ausgezeichnet und seine Arbeiten wurden sowohl in den USA als auch in Europa veröffentlicht.

Mark Scheffer über seine Kunst

„Ich fahre fort, fotografisch zu wachsen, neue Techniken auszuprobieren und zu benutzen und dabei andere Orte für meine Aufnahmen zu finden. So zum Beispiel Island, von wo ich kürzlich erst zurückgekehrt bin.“