Filter

Kati Molin

Kati Molin


Kati Molin ist eine finnische Stockfotografin, die mit ihren Bildern eine Welt voll harmonischer Farben, angenehmer Texturen und wunderschöner Orte eröffnet.

Es war das Jahr 2006, als Molin begann sich professionell dem Fotografieren zu widmen. Ihr Anspruch an sich selbst war von Anfang an sehr hoch und sie forderte sich auf, mindestens so gute Fotos zu machen, wie sie in den bunten Magazinen zu finden sind. Mit dieser Einstellung hat sie ihr Handwerk dann immer weiter verfeinert.

Molin konstruiert idyllische und romantische Szenen und fotografiert Motive wie Häuser, Haustiere, Urlaubsthemen, Natur, Menschen und vieles mehr.

Passend zu diesem Themenbereich entstanden so schöne und eindrucksvolle Aufnahmen wie "Oranges Blütenblatt mit Wassertropfen", "Stapel von braunen Massagesteinen auf hölzernem Untergrund", "Grünes Badesalz und flüssige Seife", "Rote Herzen", "Wein", "Lemon Cheesecake" und "Huskies".

Neben ihrer Fotografie pflegt Molin zwei weitere Leidenschaften. Das ist zum einen das Kochen und zum anderen das Gärtnern. Auch diese Bereiche fordern Kreativität und Sensibilität. Das sind Eigenschaften, die Molin immer wieder zuversichtlich abrufen kann.

Ein ganz neues Interesse der Fotografin ist die Beschreibung von Lebensmitteln und Rezepten. In ihrem Blog regen appetitliche Food-Fotografien und informative Texte die Sinne an. Die kulinarischen Genüsse sind von Molin selbstgemacht und einige der Zutaten stammen aus ihrem eigenen Gemüsegarten.


Kati Molin über ihre Kunst:


"Ich denke nicht wirklich darüber nach, was die Käufer wollen, ich fotografiere einfach so, wie ich fotografieren möchte. Ich versuche mein Portfolio vielseitig zu halten und auf die größten Saisons vorbereitet zu sein. Sobald ich ein Thema habe, mache ich einen groben Plan, besorge das nötige Material für das Shooting und schieße viele Bilder."


Kati Molin und ihre Kunst:


Molin fotografiert am liebsten in der freien Natur. Ihre Bilder überarbeitet sie anschließend selbst mit Photoshop.

Ihre Motive und Fotos wurden inzwischen weltweit auf Websites und Produktverpackungen, in Zeitschriften und sogar im Fernsehen veröffentlicht.