John Atkinson Grimshaw

John Atkinson Grimshaw

John Atkinson Grimshaw (1836 – 1893) war ein englischer Maler des 19. Jahrhunderts.

Bekannt ist Grimshaw vor allem für seine nächtlichen Stadtszenen und Landschaften, die in Manier und künstlerischer Perfektion der englischen Präraffaeliten entstanden.

Hierzu zählen Meisterwerke wie „Docks im Mondlicht“, „Schweigen“, „Der Hafen von Glasgow bei Nacht“, „Hampstead“, „London Bridge“, „St. James's Street“ und „Westminster Bridge im Mondlicht“.

Vermutet wird, dass Grimshaw nie eine formelle Kunstausbildung genossen hat, was heute jedoch von einigen Kunstkennern infrage gestellt wird.

Leben

John Atkinson Grimshaw wurde am 6. September 1836 als Sohn eines Polizisten im englischen Leeds geboren.

Nach seiner Schulzeit arbeitete der junge Grimshaw als Eisenbahnangestellter und gab diese Arbeit erst im Jahr 1861 auf, um sich nun der Malerei widmen zu können.

Diese Entscheidung sorgte bei seinen Eltern für tiefe Bestürzung, da sie die künstlerischen Ambitionen ihres Sohnes von Anfang an missbilligt hatten.

Doch Grimshaw ließ sich nicht beirren und ging seinen Weg weiter. Er schuf in dieser Zeit seine ersten Stillleben. So entstanden in der Art des Malers William Henry Hunts hauptsächlich Szenen mit toten Vögeln, Blüten und Obst.

Im Jahr 1862 stellte er seine Werke in London aus und präsentierte fünf Gemälde an der „Royal Academy of Arts“.

Seine Kunst fand schon bald Anerkennung. So zog der Künstler im Jahr 1865 zusammen mit seiner Frau Fanny, die ihm in den kommenden Jahren fünfzehn Kinder gebären sollte, in einen vornehmeren Stadtteil.

Inzwischen hatte Grimshaw seinen eigenen künstlerischen Stil gefunden. Er malte nun vorzugsweise dämmrige Stadt- und Hafenansichten sowie goldene Herbstlandschaften im Mondlicht. Daneben entstanden auch Porträts, Interieurs und einige Feendarstellungen.

Sein kommerzieller Erfolg stieg weiter an. Im Jahr 1870 erwarb die Familie Grimshaw schließlich „Knostrop Old Hall“, ein altes Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, zwei Meilen von Leeds entfernt.

Sein Leben lang blieb Grimshaw der Kunstszene in Leeds treu und engagierte sich hier u. a. auch für eine Kunstgalerie in Leeds City.

Am 31. Oktober 1893 starb John Atkinson Grimshaw im Alter von 57 Jahren in seiner Heimatstadt Leeds an einer Krebserkrankung.