Heinz Voss

Heinz Voss


Heinz Voss ist ein deutscher Maler und Grafiker, der inzwischen zu den besten Künstlern der Neuzeit zählt.

Bereits während seines Studiums in Kunstgeschichte, Publizistik und Philosophie interessierte sich Voss für die bildende Kunst und probierte sich an verschiedenen künstlerischen Techniken.

So spiegelt sich in seinen Arbeiten dann auch häufig sein philosophischer Hintergrund wider. Mithilfe seiner Radierungen versucht er die Dinge sichtbar zu machen, die gewöhnlich im Verborgenen liegen und für das menschliche Auge und den Verstand unerkannt bleiben.

Seine Experimentierfreude ist bemerkenswert und das Ergebnis sind besonders ausgefallene Werke. So bringt er beispielsweise Farbe in seine Radierungen ein, die er dann anschließend an verschiedenen Stellen verwischt. Auf diese Weise entstehen ganz außergewöhnliche und einzigartige Kontraste. Auch damit hat sich Voss einen Namen gemacht und seinen eigenen, individuellen Stil entwickelt.

Zu seinem spannenden Oeuvre zählen u. a. die Bilder „Morgenröte II“, „Toskana III“, „Abstrakt“, „Südlicher Sommer II“, „Blumenvase I“ und „Blumenvase II“ .

Neben seiner Malerei beschäftigt sich Voss auch mit dem Gestalten von Skulpturen. Häufig platziert er seine aus Bronze gegossenen Figuren auf ganz unterschiedlich geformte Steinarten, wie beispielsweise auf einer Specksteinkugel.

Leben


Heinz Voss wurde am 7. Mai 1951 in Friedrichskoog, Schleswig-Holstein, geboren.

Nach seinem Abitur besuchte er bis 1975 die „Westfälische Wilhelms-Universität Münster", wo er neben Kunstgeschichte auch Philosophie und Publizistik studierte.

Daneben erlernte der künstlerisch begabte Voss die wichtigsten Techniken der Malerei in Eigenregie, darunter Techniken des Hochdrucks und der Radierung.

Nachdem sich Voss die wesentlichen Kenntnisse der Malerei angeeignet hatte, vertiefte er sein Wissen dann ab 1976 bei einem professionellen Studium in Grafik, Radierung und Visueller Kommunikation.

Im Jahr 1979 eröffnete er schließlich als freischaffender Künstler sein eigenes Atelier.

Wie bereits in den Siebziger Jahren beteiligte sich Voss ab 1981 nun nicht nur an nationalen, sondern auch an internationalen Gruppenausstellungen u. a. in New York, Los Angeles, San Francisco, Stockholm, Basel und London.