+49 241 88 690 88
15 Euro Rabatt
Es wurden keine Produkte gefunden
Frederick Carl Frieseke
Frederick Carl Frieseke
Frederick Carl Frieseke: Der Gartenweg.

Frederick Carl Frieseke

Poster oder Leinwandbild

In verschiedenen Größen erhältlich.

Produkt
Größe (HxB)

ab 12,90

Details

Frederick Carl Frieseke

Frederick Carl Frieseke (1874–1939) war ein US-amerikanischer Maler, der im Stil des amerikanischen Impressionismus luftig leichte Frauenporträts der feinen Gesellschaft schuf.

Frieseke platzierte seine weiblichen Figuren vorzugsweise in Interieurs und bunten Gärten, weit weg von den Problemen und Ängsten der schwer arbeitenden Bevölkerung.

Sonnenlicht und immer wieder Sonnenlicht, das war eine Zeit lang Friesekes thematische Eingrenzung in seiner Malerei, die sich u. a. in seinen Werken „Der Gartenweg“, „Sommer“, „Stockrosen“, „Kirschblüten“, „Sonnenbad“, „Frühstück im Garten“ und „Am Strand“ erkennen lässt.

Einige Frauenporträts des Künstlers zeigen sich in einer auffallend einheitlichen Farbgebung, wie beispielsweise die Gemälde „Schlafende in Blau“, „Jalousie“, „Winterlandschaft“ und „Der Putz“, die sich überwiegend in Blautönen präsentieren.

Leben

Frederick Carl Frieseke wurde am 7. April 1874 als Sohn von Hermann Carl Frieseke und Eva Graham in Owosso, Michigan, geboren.

Die Eltern seines Vaters stammten aus Brandenburg und waren bereits 1858 in die Vereinigten Staaten eingewandert.

Als Eva Graham 1880 starb, war der kleine Frieseke gerade sechs Jahre alt.

Nach einem Aufenthalt der Familie im Jahr 1881 bis 1885 in Florida, wuchs der elfjährige Junge bei Verwandten auf. Seine Großmutter Viletta Gould Graham, die als Dekorationsmalerin in einer Möbelfabrik tätig war, erkannte das künstlerische Talent ihres Enkels und förderte ihn.

Nach seiner Schulzeit im Jahr 1893 besuchte Frieseke die Weltausstellung „World’s Columbian Exposition“ in Chicago.

Im selben Jahr begann er eine künstlerische Ausbildung am „Art Institute of Chicago“, die er drei Jahre später an der „Art Students League of New York“ fortsetzte. Zu jener Zeit hatte der junge Student begonnen Karikaturen zu zeichnen, die er an Zeitungen wie beispielsweise die „Truth“ und die „New York Times“ verkaufte.

1897 reiste Frieseke nach Frankreich und begann eine weitere Ausbildung an der „James McNeill Whistlers Académie Carmen“ und abschließend an der „Académie Julian“.

Gefördert wurde der Künstler u. a. auch von Rodman Wanamaker, Präsident der Künstlervereinigung „American Art Association of Paris“ und Sohn des amerikanischen Kaufhausbesitzers John Wanamaker. Schon bald trat Frieseke der Vereinigung bei.

Im Jahr 1900 nahm der Maler an einer Ausstellung der „American Art Association of Paris“ teil und schuf Illustrationen für den Katalog des Kaufhauskonzerns Wanamaker.

Ab 1901 stellte Frieseke an der „Société Nationale des Beaux-Arts“ aus.

Drei Jahre später gelang dem Künstler dann der Durchbruch. Auf der Weltausstellung „Louisiana Purchase Exposition“ gewann er neben einer Silbermedaille auch einen prominenten Käufer für sein Gemälde „The Green Sash“. Außerdem erwarb der französische Staat das Werk „Vor dem Spiegel“.

In der kommenden Zeit entstanden verschiedene Wanddekorationen, u. a. für das New Yorker Kaufhaus Wanamaker und für den Speisesaal des „Shelburne Hotel“ in Atlantic City.

1905 heiratete Frieseke Sarah Anne O’Bryan.

Zum Freundeskreis des Künstlers gehörte eine Gruppe amerikanischer Maler, die sich in Frankreich niedergelassen hatten und in der amerikanischen Künstlerkolonie in Giverny arbeiteten. Genau hier lebte seit 1883 auch Claude Monet in seinem Haus mit dem legendären Garten.

1906 bezog Frieseke das ehemalige Wohnhaus von Theodore Robinson, das direkt neben Monets Grundstück lag, und verlebte hier mit seiner Familie regelmäßig die Sommermonate. Den Rest des Jahres verbrachten sie nach wie vor in Friesekes Pariser Appartement.

Neben Paris fanden auch in den Vereinigten Staaten, Rom und Mannheim „Frieseke-Ausstellungen“ statt.

Durch die zahlreichen Ankäufe seiner Bilder durch Museen erfuhr der Künstler eine überaus hohe Anerkennung.

1913 verlieh ihm die „Pennsylvania Academy of the Fine Arts“ die Goldmedaille.

Im folgenden Jahr kam seine Tochter Frances Edith zur Welt.

Im Juli 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Frieseke blieb mit seiner Familie in Frankreich und verrichtete 1915 in einem amerikanischen Krankenhaus in Neuilly seinen Dienst.

1920 wurde der Künstler zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.

Anfang der 1920er Jahre verließ er Giverny und kaufte zwei Jahre später ein Haus in Le Mesnil-sur-Blangy, im Département Calvados.

Am 28. August 1939 starb Frederick Carl Frieseke im Alter von 65 Jahren in Le Mesnil-sur-Blangy.

Top Seller

Zubehör zur Montage der Alu-Duschrückwände

Wohnaccessoires

Zubehör

ab
11,90

Details
Jule: Wo die Liebe wohnt 1-4 - Leinwandbild auf Platte

Wandbilder

Größe

ab
24,90

Details
Katja Sucker: Fenster zum Paradies - Glasbild 80 x 60 cm

Glasbilder

0,00 €

79,90

Details
Hochwertiger Wandspiegel 5 mm dick rahmenlos in verschiedenen Größen mit oder ohne Aufhängevorrichtung

Wohnaccessoires

Aufhänger
Größe (HxB)

ab
19,90

Details
alle Top Seller

Angebote

Vadim Georgiev: Magie der Lotus-Blume - Wandspiegel mit Modellrahmen 100,4 x 80,4 cm

Wohnaccessoires

164,90 €

115,43

Details
Rob Hainer: Südamerikanischer Jaguar - Glasbild

Glasbilder

79,90 €

55,93

Details
Jule: Good things are going to happen - Wandgarderobe, modern 140 x 45 cm

Möbel

124,90 €

87,43

Details
Mateo Pearson: Maya Bay, Koh Phi Phi Leh, Thailand - Glasbild

Glasbilder

Größe (HxB)

41,90 €

29,33

Details
alle Angebote

Neuheiten

Wunschmotiv: Ihr Foto drucken - Alubild

Ihr Foto drucken

Größe (HxB)

ab
34,90

Details
Wunschmotiv: Ihr Foto drucken - Wanduhr auf Leinwand

Ihr Foto drucken

Uhrwerk/Größe (HxB)

ab
43,90

Details
alle Neuheiten