Derwent Lees

Derwent Lees

Derwent Lees (1884 – 1931) war ein australischer Landschaftsmaler des frühen 20. Jahrhunderts.

Lee hatte eine besondere Vorliebe für leuchtende Farben, was sich besonders bei seinen Werken Der Regenbogen, Landschaft in Wales“, „Spanische Landschaft“, „Abend“ und „Die Schwestern in Wales“ zeigt. Häufig wählte er für seine Bilder hügelige Landschaften, Bergmotive und Dorflandschaften, in die er hin und wieder auch seine Frau „Lyndra“ integrierte.

Lees Malweise zeigt sich mit einer leichten und lockeren Pinselführung. Häufig brachte er die Farbe in Tupfenform auf den Malgrund, was zu einer freien, nicht besonders realitätstreuen und wenig detailgenauen Darstellung führte.

Für seine Werke verwendete der Künstler Öl auf Leinwand, Holz und Papier sowie Tusche und Bleistift.

Leben

Am 23. November 1884 wurde Derwent Lees, als Desmond Lees, in Melbourne geboren.

Er besuchte die hiesige Grundschule und zeigte in frühen Jahren sein Talent und Interesse für die Malerei.

Bei einem Reitunfall verlor Desmond einen Fuß und musste fortan eine Holzprothese tragen.

Später änderte der Künstler seinen Namen von Desmond in Derwent, angelehnt an den australischen „Derwent River“ im Bundesstaat Tasmanien.

Im Jahr 1905 reiste Lees nach London und besuchte dort die „Slade School of Fine Art“, eine der bedeutendsten britischen Kunstschulen. Hier studierte er unter dem Maler und Kunstlehrer Frederick Brown und wurde für seine Kunst mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Gemeinsam mit dem Maler James Dickson unternahm Lees verschiedene Reisen ans Mittelmeer. Hier sammelte er Eindrücke für seine mediterranen Landschaftsaquarelle.

Von 1907 an unterrichtete der Künstler immer wieder in Abständen an der „Slade School of Fine Art“.

1913 stellte er auf der „International Exhibition of Modern Art“ in New York einige seiner Kunstwerke aus.

Im selben Jahr heiratete Lees Edith Harriet Price, die bereits ein gefragtes Künstlermodell in London war. Sie verwendete für ihre Arbeit den Vornamen Lyndra und stand auch ihrem Mann für die Werke „Lyndra in Wales“ und „Porträt von Lyndra“ Modell.

Schon bald nach der Hochzeit machten sich bei Derwent Lee erste Anzeichen einer unheilbaren psychischen Erkrankung bemerkbar. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs verschlimmerte sich sein geistiger Zustand deutlich, da man ihn aufgrund seiner Fußamputation für den Armeedienst für untauglich hielt, was ihn vermutlich sehr belastete.

Am 24. März 1931 starb Derwent Lees im West Park Hospital in London.