Debra Van Swearingen

Debra van Swearingen

Debra van Swearingen ist eine US-amerikanische Kunstfotografin.

Ihre Leidenschaft für die Fotografie entdeckte die elfjährige van Swearingen, nachdem sie von ihrem Vater eine Kodiak Instamatic erhalten hatte. Von da an verbrachte sie viel Zeit in der Natur und begann damit das Leben immer häufiger durch eine Linse zu betrachten.

Nach ihrem Abschluss an der „University of Oklahoma“ arbeitete sie für das hiesige Verteidigungsministerium und besuchte nebenbei Abendkurse an der „Oklahoma School of Photography“.

Im Jahr 1996 beschloss van Swearingen schließlich ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen.

1997 eröffnete sie ein Studio im künstlerisch lebendigen „Paseo Arts District“ von Oklahoma City und entwickelte sich zu einer versierten, preisgekrönten Fotografin im Bereich der Fotokunst.

Ihre Lieblingsmotive findet die Künstlerin hauptsächlich in der Natur, und so präsentiert sich ihr Werk auch überwiegend mit botanischen Bildern, Bäumen und Landschaften sowie mit nostalgischen Stillleben und alter Architektur.

Zu ihrem Oeuvre zählen so wundervolle Darstellungen wie „Gardenie“, „Pferde und Bäume“, „Magnolie“, „Zebra II“, „Palm Frond I“, „Feder I“, „Sand und Meer“, „Nest I“, „Lotus Blume III“, „Schmetterling“, „Zitterpappel“ und viele mehr.

In den vergangenen Jahren verwendete van Swearingen hauptsächlich Filme (Faserdruck und Handfärbung mit Öl und Bleistiften). Aktuell versucht sie, jedem Bild mithilfe der Digitaltechnik einen individuellen Reiz zu verleihen.

Die Arbeiten der Künstlerin werden in ihrem Atelier, in Galerien und privaten Sammlungen gezeigt und einige ihrer Bilder wurden inzwischen auch von Verlagen veröffentlicht, vermarktet und lizenziert.

Debra van Swearingen über ihre Kunst

„So viel in der Alltagswelt inspiriert mich visuell, dass ich das Gefühl habe, nicht genug Zeit auf dieser Erde zu haben, um alles festzuhalten. Das Leben bewegt uns durch viele Reisen, und meine Fotografien sind auf diesem einen Faden, der alles zusammennäht.

Mein Ziel ist es, eine Fotografie anzubieten, die Emotionen im Betrachter hervorruft. Sei es feierlich, neugierig, nostalgisch oder wundersam.“