Charles Burton Barber

Charles Burton Barber


Charles Burton Barber (1845 – 1894) war ein englischer Maler des 19. Jahrhunderts. Mit seinen Darstellungen von Kindern und ihren Haustieren konnte er seinerzeit große Erfolge erzielen.

Charles Burton Barber wurde im Jahr 1845 in Great Yarmouth, Grafschaft Norfolk, in Großbritannien geboren.

Nach seiner Schulzeit erlernte er zunächst das Friseurhandwerk. Als er achtzehn Jahre alt war, entdeckte er sein Talent und seine Begeisterung für die Malerei und begann ein Studium an der „Royal Academy of Arts“ in London.

Nachdem er die Akademie verlassen hatte, entwickelte er sich hin zu einem der feinsten Genre- und Tiermaler. Vor allem hatte er großen Erfolg mit seinen Darstellungen von Haustieren und Kindern.

Besonderes Interesse an Barbers Kunst zeigte Queen Victoria, die ihm zahlreiche Aufträge für Porträts von ihren Lieblingshunden und Enkelkindern erteilte.

Auch der Prinz von Wales (später Edward VII) war begeistert von der Kunst des Tiermalers und beauftragte den Künstler später ebenfalls für verschiedene Darstellungen seiner Haustiere.

Als Barber neunzehn Jahre alt war, erhielt er für seine Zeichenarbeiten bereits seine erste Silbermedaille.

1866 fand dann auch seine erste Ausstellung statt. Von da an nahm er regelmäßig bis 1893 an den Ausstellungen der „Royal Academy“ in London teil.

1883 wurde Barber zum Mitglied des „Royal Institute of Oil Painter“ ernannt.

Inzwischen war der Künstler zu einem äußerst beliebten und hochtalentierten Tiermaler avanciert. Seine sentimentalen Porträts wie beispielsweise „Das Gebet“, „Bandari – guten Morgen Sonnenschein“, „Mädchen mit einem Mops“. „Ich bin größer“, „Genau wie Großmutter“ und „In Ungnade“ wurden vom Publikum sehr verehrt.

Seine Malweise zeigte sich fotografisch realistisch oder in Form von schnell gezeichneten Skizzen.

Manch ein Kritiker mochte seine Arbeit als übermäßig gemütvoll empfunden haben, dennoch ist Barbers Werk bis heute beliebt, vor allem wegen seiner professionellen Malerei.

Seinen letzten Auftrag erfüllte der Künstler 1894 mit der Darstellung „Königin Victoria mit ihren Enkeln im Ponywagen“.

Noch im selben Jahr starb Charles Burton Barber in London.