Alexia Khruscheva

Alexia Khruscheva


Alexia Khruscheva ist eine russische Pferdefotografin aus St. Petersburg.

Kruschevas größte Leidenschaft sind Pferde. So liegt es nahe, dass diese edlen Geschöpfe auch die Motivauswahl der Fotografin bestimmen.

Bereits in jungen Jahren begann Khruscheva mit der Fotografie und entdeckte dabei so viel Schönheit in allem, was sie umgab. Eines Tages schenkten ihre Eltern ihr ein wundervolles Pferd. Sie verliebte sich sofort in ihren neuen Freund und machte ihn sogleich zu ihrem Hauptdarsteller ihrer damals noch sehr einfachen Aufnahmen.

Nachdem sie das erste Foto von ihrem Pferd aufgenommen hatte, war sie so begeistert davon, dass die Pferdefotografie zu ihrem Leben wurde.

Heute ist Khruschevas Spezialgebiet die professionelle Pferdefotografie, aber auch Menschen mit Pferden sind Gegenstand ihrer Aufnahmen. Einige Beispiele ihrer Arbeit zeigt sich mit den Bildern „Friesischer Hengstgalopp im Sonnenuntergang“, „Junger Schimmel läuft auf der Wiese“, „Eine Gruppe verschiedener Pferde, die auf schwarzem Hintergrund stehen“, „Pferdebein mit Huf“, „Kind sitzt auf einem Pferd in der Wiese nahe einem kleinen Fluss“ und „Zwei Araber fressen Heu“.

Khruschevas Werke erscheinen regelmäßig in internationalen Zeitschriften auf der ganzen Welt und auf verschiedenen Ausstellungen. Sie ist zudem Mitglied der „International Association of Equine Photographers“ (USA) und Mitglied der „Association of Equine Photographers“ und „Artists of Russia“ (Moskau).


Alexia Khruscheva und ihre Kunst


Mit ihren Fotografien erzählt Khruscheva eine Geschichte und versucht, die lebendigsten und emotionalsten Momente mit der Kamera festzuhalten. Dabei ist es ihr wichtig, dass sich die Persönlichkeit jedes Pferdes auf der Aufnahme widerspiegelt und offenbart.

Ebenfalls wichtig ist für sie auch das Licht, das bei jedem Shoot akribisch berücksichtigt wird.


Alexia Khruscheva über ihre Kunst:


„Fotografie ist nicht nur ein Hobby oder eine Arbeit. Fotografie ist das Spiegelbild der inneren Welt - es ist ein Teil der Seele. Das Betrachten der Welt mit dem faszinierten und verliebten Blick ist meine Philosophie.“