Alberto Zornetta

Alberto Zornetta

Alberto Zornetta ist ein italienischer Fotograf, der sich auf Porträts, Landschaften, Reisemotive und Veranstaltungen spezialisiert hat.

Alberto Zornetta wurde in Tortona, einer Kleinstadt im Nordwesten Italiens, geboren.

Nach seiner Schulzeit absolvierte er seinen Universitätsabschluss in Ingenieurgeologie.

2002 schenkten ihm seine Eltern eine „Canon Digital Ixus V3“. Damit hielt er erstmalig eine kompakte Digitalkamera in Händen.

Er fing an, Tausende von Bildern zu machen und verbrachte Tage damit, jede Ecke des Hügels in seiner Heimatstadt mit der Kamera zu erforschen. Überhaupt waren Landschaften sein favorisiertes Thema.

Während seiner vielen Fotosessions in der freien Natur versuchte Zornetta seine schönen Naturmotive unter ganz unterschiedlichen Lichtverhältnissen oder Jahreszeiten zu verewigen.

Natürlich machte er anfangs noch Fehler, doch er lernte schnell die Ansätze, um gute Rahmen- und Farbkompositionen zu erhalten. Unterstützung und hilfreiches Lernmaterial fand er sowohl im Web als auch in Büchern.

Mit der Zeit stieß Zornetta auch auf die Makrofotografie, die er mit großer Leidenschaft erforschte. Er begann mit seiner Kamera Insekten und Blumen einzufangen und freute sich über die erstaunlichen Formen oder Farben, die sich ihm dabei boten. Als seine Leidenschaft für diese Art der Fotografie weiterhin wuchs, kaufte er sich 2007 schließlich seine erste „Digital-srl“ und ergänzte seine Ausrüstung nach und nach durch weitere Objektive und Zubehör.

Im Jahr 2010 besuchte Zornetta einen Kurs am „Internationalen Zentrum für Fotografie“ in Mailand mit den Schwerpunkten Porträt, Reportage und Stadtfotografie. In diesem Workshop lernte er das wirklich einfache, aber grundlegende Konzept: Bilder können Geschichten erzählen.

So auch seine großartigen Aufnahmen wie zum Beispiel „Mohnblumenfeld bei Sonnenuntergang“, „Dorf in den Dolomiten, Italien“, „Ein springendes Känguru auf einem ursprünglichen australischen Strand“ und „Ein schöner Gepard, der sich auf dem Gras ausruht“.

Einen großen Teil seiner Zeit verbringt Zornetta täglich mit seiner Kamera. Dabei testet er neue Aufnahmen, probiert verschiedene Genres aus und ist immer bestrebt zu lernen.

Alberto Zornetta und seine Kunst

Für Zornetta ist die Fotografie nicht nur eine Leidenschaft, sondern eine echte Befriedigung. Inzwischen hat er Tausende von Bildern über eine bedeutende Microstock-Agentur verkauft und seine Fotos werden zunehmend für Zeitschriften, Websites und Zeitungen bestellt.

Die Veröffentlichung vom 19. November 2009 zu „La Stampa“ (einer der wichtigsten nationalen Tageszeitungen) war für den italienischen Künstler sehr zufriedenstellend.