Filter

Bilder von Adam Elsheimer

Adam Elsheimer

Adam Elsheimer (1578 - 1610) war ein deutscher Maler des Barock und gehört zu den einflussreichsten deutschen Künstlern des 17. Jahrhunderts.

Die Gemälde des Barockmalers entstanden vorwiegend auf Kupfer und in Kleinformaten, wobei er für die filigranen Linien eine Lupe zur Hilfe nahm. Die verwendeten Kupferplatten waren nicht größer als fünfzig Zentimeter. Des Weiteren schuf der einfühlsame Künstler Radierungen und Federzeichnungen, die seine poetische Mentalität widerspiegeln.

Sein Hauptthema waren biblische Motive wie beispielsweise "Die Bekehrung Paulus", "Die Taufe Christi", "Die Sintflut" und "Die Flucht nach Ägypten".

Adam Elsheimer hatte einen recht zeitintensiven Malstil. Seinen Gemälden, die er schuf, ging in der Regel eine längere Vorbereitungszeit voraus.

Der poetische Künstler hinterließ ein Gesamtwerk von 40 Gemälden, 30 Zeichnungen und Gouachen. Zu seinem Hauptwerk zählt der Frankfurter Kreuzaltar mit seinen sieben Gemäldetafeln.

Bereits zu Lebzeiten wurde er von Rubens, Rembrandt, Kunstexperten und Sammlern bewundert. Seine kleinformatigen Kunstwerke galten als legendär.

Adam Elsheimer war der erste Maler, der den nächtlichen Himmel realistisch und mit einer naturgetreuen Tiefe wiedergegeben hat. Auf seinem Werk "Die Flucht nach Ägypten" stellte er die Milchstraße dar und den Mond auf den Kopf. Das lässt vermuten, dass Elsheimer den Himmel bereits mit einem Instrument beobachtete.

Leben

Am 18. März 1578 kam Adam Elsheimer als erstes von zehn Kindern des Ehepaares Anton und Maria Elsheimer in Frankfurt zur Welt.

Als Jugendlicher genoss er eine fünfjährige Ausbildung bei dem Maler Philip Uffenbach in Frankfurt und begab sich im Anschluss daran auf eine kurze Studienreise, die ihn u. a. nach München und Venedig führte.

Im Jahr 1600 zog es ihn in die italienische Hauptstadt, wo er sich niederließ und bis zu seinem Lebensende bleiben sollte.

1606 heiratete Elsheimer Carla Antonia Stuart, eine Frankfurterin schottischer Abstammung. Das Ehepaar Elsheimer war häufig in Geldnot und lebte in finanziell schwierigen Verhältnissen.

Zu seinen engeren Freunden zählten Paul Bril und Dr. Johannes Faber. Aber auch mit Peter Paul Rubens, der sich zur selben Zeit in Rom aufhielt, verband ihn eine Freundschaft. Rubens liebte und verehrte Elsheimer.

Durch ein schuldhaftes Verhalten eines Freundes, vermutlich des Hendrick Goudt, landete Adam Elsheimer im Schuldgefängnis.

Nach seiner Freilassung war Elsheimer mit nur 32 Jahren ein gebrochener Mann, zerstört an Leib und Seele.

Am 11. Dezember 1610 verstarb Adam Elsheimer an den Folgen seiner Haft in Rom und wurde von der Malergilde zutiefst betrauert und feierlich zu Grabe getragen.

Aktuell

Wer gerne einmal Kunst, Weinkultur und Wandern miteinander kombinieren möchte, der sollte sich auf den Weg nach Elsheim machen. Hier kann man auf der 3 Kilometer langen Route, die um den Ortsteil Elsheim herumführt, einige Werke des deutschen Barockmalers bewundern. Der Wanderweg führt über den Wegepunkt "Tisch des Weines" und endet am "Hieberg".