Rosen Bild

Ob in China, im Nahen Osten oder in der westlichen Welt: Seit tausenden von Jahren gilt die Rose bei zahlreichen Menschen als Königin der Blumen und gehört zusammen mit Orchideen zu den beliebtesten Blumenmotiven. Dabei unterscheidet man bei einer Rose zwischen Wildrosen, welche in der freien Natur vorkommen, und Kulturrosen. Die gezüchtete Variante dient als Zierpflanze und schmückt Wohnungen, Häuser, Restaurants aber auch Gärten sowie Parks.

Ein weniger bekannter Aspekt bei der Rose sind die vielen Anekdoten zu dieser Blume aus der Mythologie und Kulturgeschichte. Angefangen bei roten Rosen, die bereits in der Antike ein Zeichen für Liebe und Leidenschaft darstellten. Gleichzeitig war mit der Rose aber auch die Vorstellung von Vergänglichkeit und Tod verbunden – eine Bedeutung, die heute nicht mehr nachvollziehbar ist.

Im Gegensatz zur roten Rose standen weiße Rosen wiederum für Unschuld und Verschwiegenheit, was sich vor allem in der Einrichtung mittelalterlicher Kirchen niederschlug: Besonders in den Schnitzereien bei vielen Beichtstühlen sind noch heute Rosenmotive zu erkennen, die Vertraulichkeit signalisieren sollen.

Am Ende wollen wir Rosen aber nur danach bewerten, was sie tatsächlich sind – ein Meisterwerk der Natur in vollkommener Schönheit! Ganz egal, ob wir Pfingstrosen, Seerosen oder klassische Rosen betrachten.

Der einzige Makel ist und bleibt die Lebenszeit der Rose – denn sie beschränkt die volle Schönheit der Rose auf ein gewisses Zeitfenster. Allerdings gibt es eine Lösung: Wir können die Blüte der Rose auf einem Wandbild oder sonstiger Wanddeko für die Ewigkeit festhalten, ob als Glasbild, Leinwandbild oder auf einer Wanduhr.

Unterschiedlichste Rosenbilder in der Kategorie "Blumen"...

Alle ansehen