+49 241 88 690 88
15 Euro Rabatt

Glossar: Romantik

Romantik

Romantik

Befragt man Wörterbücher zur Bedeutung des Wortes „romantisch“, so erhält man in der Regel zwei Ergebnisse, nämlich „schwärmerisch“ bzw. „sehnsüchtig“ sowie „zur Romantik gehörend“. Tatsächlich wird der Begriff „romantisch“ auch für die sog. Romantik verwendet, eine künstlerische Epoche, die Ende des 18. Jahrhunderts ihren Anfang nahm und bis weit ins 19. Jahrhundert andauerte. Dichter wie Novalis, Eichendorff und Wordworth oder Musiker wie Beethoven, Schumann und Strauss wandten sich damals gegen die zunehmende Industrialisierung der Welt und die Traditionsversessenheit und Vernunftgläubigkeit ihrer Mitmenschen.

Um diesen Entwicklungen Einhalt zu gebieten, forderten sie eine Rückkehr zu den Ursprüngen und besangen Themen wie Natur, Leidenschaft, Individualität und die Macht des Gefühls. Eben in dieser Betonung des Gefühls treffen die beiden oben genannten Bedeutungen des Wortes „romantisch“ wieder zusammen und dessen wahrer Sinn offenbart sich: Romantisch sein heißt aus dem Gefühl und für das Gefühl zu leben. Romantik hat seinen Ursprung folglich in unseren innersten Bedürfnissen und unserem Herzen. Es ist deshalb auch nichts, was man belächeln sollte, sondern vielmehr etwas, das man fördern sollte. Einige Tipps, wie eine solche Förderung aussehen könnte, finden Sie unter dem Link "Jetzt entdecken".

Jetzt entdecken