Impressionismus: Farbe, Licht und ganz viel Stimmung

Judith van Bonn | 10.01.2017

Impressionismus

Leuchtende Farben, flimmerndes Licht, flüchtige Momente - drei der wichtigsten Merkmale des Impressionismus. Seinen Namen verdankt diese Stilrichtung dem Gemälde “Impression Soleil Levant” (dt. Impression, Sonnenaufgang) von Claude Monet, einem der bekanntesten Vertreter dieser Kunstrichtung. Wurden die Künstler zunächst eher abfällig als Impressionisten bezeichnet, verbreitete sich der Impressionismus in der Malerei ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Frankreich aus in ganz Europa und wurde einer der beliebtesten Kunststile.

Mehr lesen....

 

Expressionismus - Die Kunst des Ausdrucks

Judith van Bonn | 28.07.2016

Expressionismus

Der Expressionismus ist eine Stilrichtung der Kunst, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte. Wegbereiter aus dem 19. Jahrhundert waren bekannte Künstler wie Edvard Munch oder Vincent van Gogh. Besonders prägend im Expressionismus waren zwei Künstlergruppen in Deutschland. In der Gruppe “Der Blaue Reiter” gruppierten sich in München unter anderem die Künstler Wassily Kandinsky, Franz Marc, August Macke und Paul Klee. In Dresden formierte sich die Gruppe “Die Brücke” um Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Ernst Ludwig Kirchner. Beide Gruppierungen beeinflussten die expressionistische Malerei sehr stark.

Mehr lesen....

 

Kunst im "Aufschwung" - Benefizaktion von Michael Öffler

Judith van Bonn | 12.07.2016

Weltkarte

Für den international bekannten Künstler Michael Öffler hat dieses Bild eine besondere Bedeutung: „Das Motiv „Aufschwung“ soll eine Aufforderung sein zusammen zu stehen, Gemeinschaften und Symbiosen zu bilden. Zueinander zu stehen und füreinander da zu sein, sind fundamentale Werkzeuge einer sozialen Gesellschaft. Die rotierenden und energiegeladenen menschlichen Körper, stellen das gemeinsame Streben nach oben dar.“

Mehr lesen....

 

Hochwertiges Material für hochwertige Glasbilder

Kai Martin | 06.05.2015

Moderne Glasbilder

In der Geschichte des Glases gibt es manches, was wir nicht wissen, z. B. wann der Mensch mit der Glasherstellung begonnen hat. Eines aber ist klar: Erfunden hat die Menschheit das Glas nicht, sondern von der Natur abgeschaut. So entsteht Glas beispielsweise bei Blitz- oder Meteoriteneinschlag oder bei Vulkanausbrüchen. Es gibt die Theorie, dass der Mensch das Glas zufällig entdeckt hat und zwar beim Brennen von Gefäßen – kalkhaltiger Sand in Verbindung mit Natron machte es möglich.

Mehr lesen....